Achtsamkeit und Glücklichsein

Die Psychotherapeutin und Au-torin Dr. Andrea Polard bietet am Dienstag, 25. Juli, von 18 Uhr bis 21 Uhr den Workshop „Achtsamkeit und Glücklichsein“ an. Die Teilnehmer können zehn konkrete Schritte erlernen, durch Zen-Psychologie ihren Geist zu transformieren.

 

Dr. Andrea Polards Buchvor-stellung „Auf zwei Flügeln zum Glück“ hat vor zwei Jahren in der Villa Sponte gezeigt, dass viele Menschen großes Inte-resse an der Verschmelzung von Zen und Psychologie haben. Dies veranlasste die deutsch-amerikanische Zen-Psychologin, einen Workshop vorzubereiten, den sie nun nach Deutschland bringt. Viele der fernöstlichen und westlichen Methoden sind lebensbejahend, leicht und praktisch. Zen ist ein Weg der Offenbarung, der die Verbun-denheit zur Welt zeigt und es ermöglicht, das Leben zu lieben.

 

In diesem Workshop kann werden zehn konkrete Schritte behandelt, die den Geist transformieren. Im Zen gibt es kein Selbst, das man finden oder verbessern kann. Es geht nicht darum, sich als Problem zu sehen oder gar als eine Maschine, die man reparieren muss. Das Gehirn soll aber immer wachsen und der Geist immer weiter aufblühen. In nur drei Stunden kann man lernen, sich fähig und liebevoll um seinen Lebensgarten zu kümmern.

 

Zen-Psychologie ist ein neuer Ansatz, der Körper und Geist anspricht, Gefühle und Bedürf-nisse, basierend auf direkter und empirischer Erfah-rung. Im Workshop werden alle Erfahrungsebenen angespro-chen, zusammen experimentell erforscht und in das wirkliche Leben integriert. Bewusste Begegnung mit dem Tag beim Erwachen, Intention, Meditation und die Kunst des Liebens sind einige der wichtigsten Schritte. Ideen werden vorgestellt, aber praktische Anwendung und experimentelle Erfahrung stehen im Vordergrund.

 

Die zehn Schritte entsprechen dem Tagesablauf. Der Work-shop beginnt deshalb mit vier Schritten, die auf den Tag vorbereiten. Fünf folgende Schritte geben Kraft und Konzentration, mit den Her-ausforderungen des Alltags konstruktiv umzugehen. Die Teilnehmer lernen Techniken der Selbstheilung. Abgeben und völliges Loslassen ist der letzte Schritt. Die Teilnahme an diesem Workshop ist an sich transformierend, aber das Wichtigste ist, dass man die Schritte weiter praktizieren kann, seinem eigenen Licht folgend.