Konzert- Trio Axis

Dunkel, düster, dramatisch, jubilierend und hochromantisch.

Im Verborgenen sind hier nicht nur die Komponisten, sondern auch ihre Sehnsüchte. Der tschechische Komponist Josef Suk erinnert sich in seinem Trio c-Moll op. 2 an die hochromantische Phase zurück. Er hat dieses Werk bereits im Alter von 15 Jahren begonnen und unter der Obhut von Antonin Dvořák wenige Jahre später vollendet. Der deutsche Komponist Robert Volkmann reist durch Europa, stets auf der Suche nach Anerkennung und Ruhm, bevor er sich schließlich in Budapest niederlässt. Mit dem Werk op.5 in b-Moll schafft er ein Trio mit individueller Form und ständig wechselnder Charaktere, das von Franz Liszt und Joseph Joachim uraufgeführt wurde. Doch auch dieses versteckte Meisterwerk verschafft ihm nicht den erhofften Durchbruch als Komponist. Johannes Brahms hingegen wird bereits zu seiner Zeit im höchsten Maße verehrt. Die schnörkellose, pointierte und hochdramatische Stimmung seines dritten Klaviertrios op. 101 in c-Moll wird ergänzt durch ein rasendes, düsteres Presto und einem verzaubernden, lyrischen dritten Satz. Durch punktierte, ungarisch anmutende Klänge und Rhythmen beschließt Brahms sein Trio.

 

Ein in sich stimmiges und hochinteressantes Repertoire hat das Trio Axis hier dabei. Für die drei Musiker steht Kammermusik in der Mitte ihrer Welt. „Axis mundi“ oder „Achse der Welt“ bezeichnete in den germanischen Religionen die Vorstellung eines Pfeilers oder Baumes in der Mitte der Welt, um den sich der Himmel dreht. Die drei Musiker verfolgen und verteidigen ihren Instrumentalpart bis in die kleinsten Verästelungen, gehen dem individuellen Klang ihrer Instrumente nach und bleiben doch immer mit dem Stamm verbunden: Dickköpfig und nachgiebig schaffen sie es, die Balance zwischen ihren Interpretationen zu finden.

 

Neben den großen und wichtigen Namen von Komponisten wie zum Beispiel Brahms tauchen in ihren Programmen immer wieder vergessene oder noch lebende Komponisten auf. Diese besondere Mischung ist für jeden Musikliebhaber ein Geschenk, der sich vor dem weihnachtlichen Fest bereits in die sinnliche Stimmung versetzen möchte.