Konzert | Michael Lane | 16.02.2018 | 20.00 Uhr

„I can see the other side when I close my eyes.
Take a trip through outer space. The unrestricted kind.
Through the window, in the night.
Come and follow me to the other side.“
Break Through by Michael Lane


Michael Lane fordert uns auf ihm zu folgen. In eine Welt voller unendlicher Möglichkeiten. Völlig frei und ohne jedwede Einschränkung würden wir leben, wenn wir nur durchbrechen könnten, zu dieser parallelen Seite unseres Selbst. So zumindest beschreibt er es auf seinem Opener „Break Through“, dem ersten Track auf seinem neuen Album „Linger On“. Doch was erwartet uns dort genau und wie gelingt uns dieser Durchbruch? „Linger On“ bietet einen Einblick in diese Thematik und das anhand von Songs zum Träumen, Nachdenken und Verändern.
Der Deutsch-Amerikaner kennt viele Seiten des Lebens. Während er als 20-Jähriger noch als Soldat der US Army im Irak
und später in Afghanistan kämpfte, lebt er heute von Musik. Damit hat er bereits beide Extreme des menschlichen Lebens
erfassen können: Die Trennung und die Einheit. „Ich war als Soldat Zeuge von der grausamen Absurdität des Krieges. Es ist
für mich unvorstellbar was in anderen Menschen vorgehen muss um derartige Zustände möglich zu machen. Danach war
für mich klar, dass ich einen Weg finden muss auf meine Art etwas gegen diesen Wahnsinn zu unternehmen. Musik war
mein Schlüssel. Sie verbindet Menschen miteinander und ich möchte dazu beitragen.“
So setzt Mike dort an wo er mit seinem 2014 veröffentlichten Debüt Album „Sweet Notes“ angefangen hat. Während das
Nachfolgewerk „The Middle“ (VÖ: 2016) tiefer in die Materie eindrang kommt es auf „Linger On“ zum einstweiligen
Höhepunkt seiner künstlerischen Schaffenskraft. Das Album dreht sich um Visionen von einer Welt in Balance. Der
Titeltrack beschreibt dabei den Wunsch, dass das Schöne und Wahre in uns doch anhalten möge. Wer die Welt verändern
möchte muss sich selbst verändern. So sollen wir bleiben und weiter gehen auf unserem Weg. Nicht weg sehen sondern
handeln. „There will be a voice inside your heart, still and clear. That tells you everything about us. We are near.“ so im Titel
„The Night“ zu hören. Damit verweist der Künstler darauf, dass man nicht alleine ist. In unserem Herzen wissen wir bereits,
dass es da draußen viele Verbündete gibt, die den gleichen Weg begehen.
Mike produzierte „Linger On“ nahezu komplett alleine. Unverzüglich spürt man die direkte Intimität der Platte, die uns
sofort in den Bann zieht. Mit einfachen Mitteln bewegt Mike jedes Element an die Stelle wo es hin gehört und überrascht
darüber hinaus mit unerwarteten Wendungen und Sounds. Während „The Middle“ puristisch und klar gehalten wurde,
entwickelte der Künstler mit „Linger On“ seinen Sound deutlich weiter und setzt auf flächige Arrangements und
träumerische Drumsounds. Einhergehend mit den inhaltlichen Themen fügt sich der Klang der Platte nahtlos an die
visionären Ideen Mike’s.
Linger On baut die Brücke zwischen der wundervollen Utopie vom Menschen ohne Ängste und der harten Realität in der
wir leben. Mit einer großen Portion Hingabe stimuliert uns der Künstler zu einer Reise in unser Inneres. In der Hoffnung,
dass wir dort den Schlüssel finden zu unserem wahren Selbst und unserem eigentlichen Bewusstsein. In diesem Sinne:
Linger On.