Mallorca - Länderkundlicher und Kulturgeschichtlicher Bildvortrag 17.03.2018 um 18.00 Uhr

 Kathedralen, Paläste und Jugendstil, Georges Sand, Frédéric Chopin und Miró auf der zauberhaften Balearen-Insel der Gegensätze

 Die größte und schönste Balearen-Insel Mallorca, obwohl seit Jahrzehnten das Lieblingsziel von Abermillionen Bundesbürgern, bezaubert auch noch heute durch die Vielfalt der mediterranen Landschaften und kulturellen Höhepunkten. 

Die pulsierende Metropole Palma de Mallorca begeistert mit einer Fülle an architektonischen und künstlerischen Reichtümern: Die monumentale gotische Kathedrale, pittoreske Altstadtviertel, unzählige Adelspaläste aus dem 16. bis 18. Jahrhundert mit stimmungsvollen Patios, phantastisch verzierte Jugendstilhäuser, das farbenprächtige Miró-Museum...

 

Eindrucksvoll immer noch das majestätische Tramuntana-Gebirge, verträumte Meeresbuchten, pittoreske Dörfer wie Deja oder Fornalutx, prächtige Landgüter wie Els Calderers oder die maurisch inspirierten Gärten von Alfàbia. Fruchtbare Landstriche mit ausgedehnten Orangenhainen, Mandel-, Wein- und Ölkulturen bilden beständig den landschaftlichen Hintergrund für das „andere Mallorca“. 

Wir reisen durch herrliche Bergregionen der Serra de Tramuntana zur Orangenstadt Sóller und besuchen das Bergdorf Valdemossa, wo George Sand und Frédéric Chopin 1838/39 ihren berühmt-berüchtigten „Winter auf Mallorca“ verbrachten!

Der Norden mit dem Künstlerdorf Pollença und dem berühmten Wallfahrtskloster Lluc runden die Vortragsreise ab.

 

Referent: Klaus Kirmis, Osnabrück/Bremen 

Eintritt: € 14,00/€ 10,00 erm. (Bremen-Pass) inkl. regionalypischem Imbiss

 Anmeldung: Tel. 0421-673 156 90 oder: reise-kunst.bremen@gmx.net