| Konzert | ROOTS | Aladdin Haddad und Boris Moench|

| 26.10.2018 | 20:00 Uhr


Zart, rhythmisch und dennoch expressiv: Diese Beschreibung trifft die Musik des Gitarristen Aladdin Haddad und des Schlagzeugers Boris Moench am besten.

Seit dem ersten Treffen des Duos im Jahr 2017 richtet es seinen Fokus darauf, elegante Klänge zu kreieren, die sich in die Vorstellungskraft und Emotionen des Publikums einschmeicheln.

 

Mit zwölf Jahren gewann Aladdin Haddad den ersten Nationalen Gitarrenpreis in Syrien. Zwischen 2005 und 2010 war er an der Hochschule für Musik in Damaskus zum Bachelorstudium eingeschrieben, das er mit ausgezeichneten Noten abschloss.

Seit dem hat er an vielen Meisterklassen teilgenommen. Zu erwähnen sei hier etwa: Jose Maria Gallardo del Rey, Sergio Assad, David Tannenbaum, Aniello Desiderio, Thomas Müller Pering, Thomas Fellow, Pepe Romero, MarcinDylla …

Im Jahr 2014 begann er das Masterstudium der Klassischen Gitarre unter der Anleitung von Pia Gazarek Offermannan der Hochschule für Künste in Bremen welches er 2017 wieder um exzellent abschloss. Sein neuestes Debut-Album mit dem Titel "ROOTS" mit dem Record Label "Ears-Love-Music"reflektiert eine Mischung aus Crossover- und Flamenco-Musik, eine Suche nach neuen Tönen und die Erkundung der Grenzen der Gitarre.

 

Boris Moench studierte in California Institute for the Arts, USA, bei John Bergamo (Percussionist bei Frank Zappa).

Danach verbrachte er einige Jahre im Musicaltheater-Bereich: Evita, Käfig voller Narren, Hair, Rocky Horror Show und andere.

Zur Zeit bin ist er aktiv als Mitglied der Mr. Police (Coverband für Police- und Sting-Stücke), Ramble On (Coverband für alles andere), This Way Up (Eigene Kompositionen und Lieder), und als Dozent in der Musikschule Cuxhaven e.V.