ALLES, WAS BLEIBT

Eine Retrospektive mit Anna E. von Steimker

03.03. - 24.03.2024

Vernissage: Sonntag, 03.03.2024 | 15.30 Uhr

Finissage: Sonntag, 24.03.2025 | 15.30 Uhr

    

ANNA E. VON STEIMKER

  • 1950 geboren in Großtreben
  • 1975-79 Studium an der Hochschule für Kunst und Musik Bremen
  • 1980 1.Preis im Wettbewerb „Das politische Plakat“ Stadtbibliothek Bremen
  • 1981 Soziale Künstlerförderung
  • zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligen im In- und Ausland.
  • Anna E. von Steimker lebt und arbeitet seit 1974 in Bremen

Seit 1992 arbeitet Anna E von Steimker neben ihren Werken auf Papier in verschiedenen Techniken immer wieder an Objekten aus Holz, Draht und Papier. Die mit unbewusster Auswahl selbst geernteten Zweige beeinflussen durch ihre Art des Wuchses die spätere Form des Grundgerüstes der Objekte. Das Papier wird auf dieses Gerüst geklebt, mit einer speziellen Flüssigkeit behandelt und bekommt dadurch einen an Häute erinnernden Charakter.

Die sich entwickelten, nicht geplanten Themen dieser archaisch anmutenden Objekte sind in die folgenden Bereiche einzugliedern:

- Aussicht – Betrachtung - Kontemplation

- Bewegung - Fortbewegung: Schweben, Schwimmen

Hier handelt es sich, wohlgemerkt, um keine Modelle funktionstüchtiger Konstrukte. Es ist nie das, was es zu sein scheint, sondern der Geist dessen. Jenes spürbare, jedoch nicht fassbare An-auf-hinter-zwischen-stehende, das allem implizit ist, findet hier seinen Ausdruck. Trotz der Verschiedenheit der Werke, die über die Jahre zu Werksgruppen geworden sind, ist ihre Gemeinsamkeit in der unromantischen Liebe zur Natur und der Suche nach dem Essentiellen zu finden. Dem Realismus und der Assoziation. Der Komplexität und der Reduktion in Farbe und Form.